Blog / Tipps für eine erfolgreiche Silvesterparty ganz ohne Stress und Müll

Tipps für eine erfolgreiche Silvesterparty ganz ohne Stress und Müll

Die stressige Weihnachtszeit ist gerade vorbei, da ist auch schon Silvester im Anmarsch. Um den letzten Abend des Jahres so angenehm und nachhaltig wie möglich zu gestalten, haben wir im Folgenden ein paar Tipps für dich gesammelt. Denn Silvester muss nicht immer mit Stress und jeder Menge Müll einhergehen.
Nachhaltigkeit
Stefanie Hermuth
5 Minuten

Gerade ist Weihnachten vorbei und somit auch der Punkt erreicht, an dem du deinem Körper und Geist die mehr als verdiente Entspannung gönnen willst. Machen wir uns nichts vor; die ganzen Vorbereitungen auf Weihnachten und auch das Fest an sich, fordern oftmals ihren Tribut. Nun folgt eine Woche später allerdings bereits Silvester und auch die Party, welche das Ende des Jahres einleitet, möchte gut durchdacht und geplant werden. Natürlich kannst du dich, was Silvester betrifft, auch wieder auf uns verlassen und mit unseren Tipps und Tricks ganz entspannt ins neue Jahr starten.

Rund um Knall und Feinstaubemissionen

Das Feuerwerk zu Silvester ist eine sehr umstrittene Thematik. Während es für die einen einfach dazugehört und ein absolutes Muss darstellt, sehen andere lediglich, wie ihr Geld in den Nachthimmel schießt. Auch bei den Kleinen macht sich entweder pure Begeisterung oder blanke Panik breit. Klar ist, dass ein Feuerwerk sehr schön anzusehen ist. Unbestritten ist jedoch, dass der Neujahrstag der Tag im Jahr ist, an dem die Werte der Feinstaubemissionen durch die Decke schießen, wie an keinem anderen Tag im Jahr. Mit Nachhaltigkeit hat ein Feuerwerk daher nichts gemein. 

Aufgrund der Corona Pandemie fiel der Verkauf und das Anzünden von Feuerwerk letztes Jahr ins Wasser, um eine mögliche Gruppenbildung zu vermeiden. Vielleicht hast du somit Zeit gehabt, eine neue Tradition aufleben zu lassen. Deine Haustiere würden es dir auf jeden Fall danken! Falls du dich dennoch gar nicht mit einer Silvesterparty ohne Feuerwerk anfreunden kannst, sei dir sicher, dass du nicht allein bist. Geknallt wird an Silvester eigentlich immer genug. Wenn du also das Spektakel eines Feuerwerks nicht missen, aber deinen Geldbeutel und dein gutes Gewissen schonen möchtest, kannst du kurz vor 12 von deinem Balkon oder einem Hügel aus mit Sicherheit, die bunte Lichtershow bewundern, die andere Menschen für dich organisiert haben.

Der Gaumenschmaus

Nach den Weihnachtsfeiertagen, in denen man gefühlt immer zwischen „Mir ist schlecht" und weiterfuttern steht, darf auch an Silvester „gutes“ Essen und Trinken nicht fehlen. Du sorgst also dafür, dass die Waage durchbricht und nimmst dir einfach als guten Vorsatz für das neue Jahr, weniger Fett, Süßigkeiten und Alkohol zu dir zu nehmen. Aber einmal möchtest du vorher noch richtig zulangen und wer kann dir das schon übel nehmen?

Traditionell gibt es am Silvesterabend bei vielen Personen Raclette oder Käsefondue. Um das Ganze etwas nachhaltiger zu gestalten, bietet es sich auch hier an, auf Bio-Produkte frei von chemisch-synthetischen Pestiziden zu setzen. Wenn du dann auch noch saisonale und regionale Produkte kaufst, schonst du obendrein auch noch die Umwelt. Somit hättest du die Möglichkeit, beim Käsefondue auf vegetarische bzw. vegane Beilagen zu setzen, die ebenfalls ziemlich lecker sein können. Im Bereich Süßes könntest du dich dagegen mal als Bäcker:in versuchen und deine eigenen Berliner bzw. Krapfen oder wie auch immer sie in deiner Region genannt werden, backen. Auch für Getränke gibt es mittlerweile eine Handvoll Alternativen wie z.B. Bio-Wein, Bio-Bier oder Softdrinks wie selbstgemachte Ingwer Limonade. Hier ist mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei. Um am Ende des Abends nicht vor einem Berg aus Pappmüll zu stehen, bietet es sich an, einfach dein ganz normales Geschirr zu verwenden. Da die meisten Haushalte über eine Spülmaschine verfügen, ist dies auch nicht mit Mehrarbeit verbunden. Solltest du dennoch keine Spülmaschine haben, überlege dir einfach gut, wen du an diesem Abend einlädst, damit du eventuell Hilfe beim Spülen erhältst. Ein guter Freund oder eine gute Freundin verneinen dies bestimmt nicht.

Vorsicht vor dem puren Gift!

Eine ebenfalls sehr beliebte Tradition an Silvester ist das Bleigießen. Zugegebenermaßen ist es natürlich sehr spannend, sich am Silvesterabend den Verlauf des neuen Jahres vorhersagen zu lassen und über die Formen der Klumpen im Wasser gemeinsam zu spekulieren. Dennoch ist Blei ein sehr giftiges Schwermetall, das nicht nur das Zentralnervensystem schädigt, sondern auch die Intelligenz angreift. In der Europäischen Union sind Produkte, die einen Bleigehalt von 0,3 % überschreiten, seit 2018 verboten. Dennoch finden sich vermehrt immer noch Produkte mit einem Bleigehalt von 71 % auf dem Markt! Wenn du dir das Orakeln an diesem Abend dennoch nicht verwehren möchtest, kannst du auch hier auf nachhaltige Alternativen setzen, die genauso viel Spaß bringen, aber ganz und gar ungefährlich sind. Somit ist z.B. das Wachsgießen die ähnlichste Methode. Es funktioniert genauso wie das Bleigießen auch. Wenn du dennoch mal etwas anderes ausprobieren möchtest, wären auch Glückskekse eine lustige Alternative. Diese könntest du sogar selbst für deine Gäste herstellen.

Überfüllte Notaufnahmen

Leider kommt es im Zuge des Silvesterabends immer wieder zu Bränden und Verletzungen. Somit haben die Mitarbeiter:innen der Notaufnahme alle Hände voll zu tun. Sicherheit ist gerade an Silvester ein hohes Gut, welches du aber bereits am Vortag regeln kannst. Gute Tipps sind hier z.B. Fenster und Türen immer geschlossen zu halten, deine Balkonmöbel und -pflanzen in Sicherheit zu bringen, deine Ohren mit Ohrstöpseln zu schützen, um nicht eventuell Opfer eines Knalltraumas zu werden und was das Feuerwerk an sich betrifft, stetig Abstand zu bewahren. Achte einfach etwas mehr auf dich und Andere, damit deine Party nicht in der Notaufnahme endet.

Nieder mit dem Leistungsdruck!

Gut, Silvester ist der letzte Abend im Jahr und so eine Wende kann für viele etwas ganz Besonderes darstellen. Deshalb muss man sich aber nicht vollständig übernehmen, wenn es um die Vorbereitung für die Party geht. Vielleicht ertappst auch du dich manchmal dabei, wie du es am liebsten allen recht machen würdest, damit alle einen perfekten Abend genießen können. Meistens bleibst du selbst dabei aber auf der Strecke. Wie bereits erwähnt, waren die Weihnachtsfeiertage wahrscheinlich stressig genug, weshalb man an Silvester guten Gewissens auch mal einen Gang runterfahren kann. Fernab von dem Gedanken an eine perfekte Party; wie wäre es denn z.B. mit einem Spieleabend, an dem du eventuell neue Spiele, die du an Weihnachten bekommen hast, direkt ausprobieren kannst? Auch ein Filmabend mit selbstgemachtem Popcorn oder ein gemeinsames Menü, bei dem jeder Gast einen Gang oder eine Komponente des Essens zubereitet, wären gute Ideen. Wenn du dem Feiertagsstress endgültig Einhalt gebieten möchtest, würde sich Wellness zu Hause anbieten. Nur weil Silvester ist, brauchst du schließlich nicht auf Rückenmassagen, Gesichtsmasken aus natürlichen Stoffen und Entspannung zu verzichten. Somit könntest du ganz entspannt ins neue Jahr starten, während andere meist träge und mit dem „schlimmsten“ Kater ihres Lebens am nächsten Morgen aufwachen.

Fazit

Auch an Silvester bieten sich viele Möglichkeiten, auf nachhaltige Alternativen zu setzen, welche deine Silvesterparty nicht unbedingt schlechter dastehen lassen. Wichtig ist aber, dass du dir aus den möglichen Erwartungen deiner Lieben heraus nicht vornimmst, eine riesige Sause zu veranstalten, wenn dir selbst gar nicht danach ist. Du solltest dich wohlfühlen und so ins neue Jahr starten, wie du es für richtig hältst. Unser aller Alltag ist stressig genug und da dürfen wir uns doch gerade am letzten Abend des Jahres mal ein bisschen Entspannung gönnen oder?

Ähnliche Artikel
Nachhaltigkeit

Kleidung aus Ozean-Plastik - Nachhaltiger Trend oder viel Gerede um nichts?

Stefanie Hermuth
5 Minuten
Kleidung aus Ozean-Plastik wird aktuell stark von zahlreichen Unternehmen beworben. Auf den ersten Blick könnte man dies auch für eine gute Sache halten. Dennoch gibt es auch hier einige Schattenseiten, die wir dir gerne näher bringen möchten.
Weiterlesen
Nachhaltigkeit

Kinderarbeit – Was geht uns das an?

Stefanie Hermuth
5 Minuten
Was genau verbindest du mit dem Begriff "Kinderarbeit"? In unserem neuen Blogbeitrag liefern wir dir nicht nur eine passende Definition, sondern erklären dir auch, warum wir alle eine gewisse Mitverantwortung tragen.
Weiterlesen
Nachhaltigkeit

Camping – Eine nachhaltige Art des Urlaubs mit Potential

Stefanie Hermuth
6 Minuten
Während der Gedanke der Nachhaltigkeit generell Anklang bei vielen Personen findet, vergisst man den Sinn und Zweck des Ganzen gerne, sobald es um die Urlaubsplanung geht. Dabei gibt es eine Urlaubsart, die so naturverbunden wie keine andere ist - Camping! Wir haben wieder ein paar Tipps für dich, damit dein nächster Urlaub in puncto Nachhaltigkeit ein voller Erfolg wird.
Weiterlesen